the cultural-shock

Kurz und schmerzlos!

 

Ursula Kaiserin


Als Verteiler an alle Menschen

weltweit

 

Lübeck, 10. August 2000


 

 

 

 

 

 

Liebe Christen und Andersgläubige,

wie Sie bereits von der Existenz auch Ihrer Kaiserin gehört haben werden und Ihnen vielleicht auch bekannt sein wird, dass ein Schirm mein Erkennungszeichen ist, wünsche ich nicht, dass Sie sich ebenfalls einen Schirm kaufen, denn Sie haben sich ja bisher auch mit einem Knirps zufriedengegeben und sind mit ihm sogar ins Bett gegangen.

Auch eine Sucht oder eine Gewohnheit kann man besiegen, wenn der Wille da ist.

Ansonsten wird Ihre Kaiserin Sie lehren, wie man solch einen Akt beendet.

Sollten Sie glücklicherweise einen richtigen Schirm besitzen, dann halten Sie trotzdem Abstand voreinander! **Den jeweiligen Zeitpunkt legt der Schirm/ Knüppel meiner Person fest!

Sollten die Knirpse dann "fremdgehen", bringt Ihre Kaiserin Ihnen Ihre Knirpse zurück und tauscht vielleicht den einen oder anderen Knirps gegen einen Schirm "aus" für Sie.

i. A.

PS.: Die Weiber, die für das "Fremdgehen" zur Verfügung stehen werden, schmeiße ich ohne weitere Vorwarnung aus dem Hause, das ist doch Ehrensache!

 

Januar 2019/** Dieses lustige Statement ist seiner Zeit deutlich vorausgegangen aber bislang noch nicht hinfällig geworden!